Aktuelles

Grußwort zum Schützenfest 2015

Liebe Elsper Schützen & Jungschützen, liebe Elsper, sehr verehrte Gäste aus nah und fern.

„Freundschaften fangen mit Begegnungen an. Irgendwie, irgendwo, irgendwann und meist ahnt man es nicht, dass sie ewig halten“. Mit diesem Zitat möchte ich euch zum Elsper Schützenfest begrüßen. Wieder einmal ist ein Jahr vergangen und wir Elsper stimmen uns mit festlich geschmücktem Ort und Arbeitseifer auf unser jährliches Hochfest ein. Somit an alle Freunde des Schützenwesens auch der Aufruf, „kommt zu uns und feiert unter Freunden, Kollegen und mit den Elspern ein paar schöne und gesellige Stunden auf unserem Schützenfest.“

Das Offizierskorps und der Vorstand haben sich im letzten Jahr unter anderem den Thekenbereich und das angrenzende „Thetener Eck“ vorgenommen. Diese erscheinen nun in einem neuen Anblick und im neuen Glanz. Der Vorstand freut sich schon darauf unser erstes Fest in diesen neu gestalteten Bereichen mit euch feiern zu können. Ebenso wie im letzten Jahr, haben wir uns auch dieses Jahr dazu entschieden, an dem Samstag Abend wieder eine Cocktailbar auf dem Außengelände aufzustellen. Im musikalischen Bereich dürfen wir euch erstmals die Coverband Sharks aus dem HSK vorstellen.

Das Fest beginnen werden wir wie in jedem Jahr mit dem Ständchen im St. Franziskus Haus. Was wäre so ein Fest ohne den kirchlichen Beistand. So freuen wir uns auch sehr, auf unser von Herrn Pastor Koke zelebriertes Schützenhochamt unter der Begleitung unserer Festmusik, dem Musikverein Grevenbrück. Das anschließende Jungschützenvogelschießen unter, so hoffe ich doch, reichlicher Beteiligung der Jungschützen wird das Fest dann richtig einläuten. Den Kommersabend dann im Kreise der befreundeten Vereine, des Offizierskorps, der Schützenbrüder und allen anderen Gästen ausklingen zu lassen, soll den ersten Abend dann gebührend beschließen. Das Platzkonzert an der Gellestatt am Sonntag Morgen sollte dann, wie auch im letzten Jahr wieder zahlreiche Gäste anlocken. Dieser Platz, so haben wir es erst jetzt vor kurzem bei dem „Gellestatt Open Air“ gesehen, ist ein echter Anziehungspunkt und rundet, meiner Meinung nach, die Anstrengungen der gesamten Elsper Bevölkerung der letzten Jahren ab. Gemeinschaft, dies ist das Wort, welches ich letztes Jahr schon einmal erwähnte, aber dieses Wort sollte uns in den kommenden Tagen wieder als ständiger Begleiter in den Ohren sein. Nur in einer Gemeinschaft kann man ein solches Fest als Ort begehen, kann man ein solches Fest erst als Fest bezeichnen.

Allen Senioren und Kranken, welche die Festtage nicht mit uns verbringen können, wünschen wir auf diesem Wege alles Gute und rasche Genesung. Zu guter Letzt möchte ich mich auf diesem Wege noch einmal bei den aktuellen Majestäten bedanken, für ihren Einsatz an unserem letztjährigen Schützenfest, sowie auch für die Besuche bei den Nachbarvereinen. Bei unserem König Dietmar Eckhardt mit seiner Königin Karin, der sich in den letzten Jahren „langsam“ auf seine Regentschaft vorbereitet hat und unseren Jungschützenkönig Steffen Oster mit seiner Jungschützenkönigin Elisabeth Holz. Auch diese beiden Schützenbrüder, welche den Mut unter der Vogelstange bewiesen, haben mir in Gesprächen mitgeteilt, dass dieser „letzte“ Schuss der schönste war! Daher auch mein Aufruf an alle anderen Schützenbrüder: „Versucht euer Glück, vielleicht wird es auch euer schönster Moment“! Mit unserem Kaiserpaar Hans Boerger und Anne Behrens freuen wir uns schon auf die Bewerber um die Königswürde in Elspe, es wird sicherlich wieder sehr spannend.

Mit sauerländischem Schützengruß,

Jens Schulte
1. Vorsitzender